Wellness-Bad in den eigenen vier Wänden:

Gerade zur kalten Jahreszeit sehnen sich viele Menschen nach Entspannung zu Hause. Ein heißes Schaumbad in einer bequemen Badewanne ist dabei genauso beliebt wie eine Dusche nach der Sporteinheit. Ein Badezimmer lässt sich schon mit wenigen Accessoires und Lichtquellen zu einem Wellness-Bad umfunktionieren. Eine weitere Voraussetzung für eine angenehme Wohlfühlatmosphäre ist aber auch, dass die Fliesen, das Waschbecken oder die Toilette gepflegt und in einem guten Zustand sind und keine Risse oder Beschädigungen aufweisen.

Je nach Vorstellung und Badezimmergröße bieten unterschiedliche Badhersteller sowohl Standardlösungen als auch luxuriöse Innenausstattungen für jedes Badezimmer an. Dabei kann eine der Körperform angepasste Badewanne mit zahlreichen Ablageflächen und smarter Technik in Form von angenehmen Lichtquellen und entspannender Musik genauso geeignet sein, wie eine Massagedusche oder Duschpaneele mit einer Kopf- und Seitenbrause. Wer es noch erholsamer mag, entscheidet sich für eine Dampfdusche mit zahlreichen Massageprogrammen und integrierten Aroma-, Farb- oder Klangtherapien.

Eine moderne Walk-In-Dusche sorgt nicht nur für mehr Platz im Badezimmer, sondern garantiert auch einen barrierefreien Zugang. Hängende Möbel, faltbare Duschwände und ein durchgehender Bodenbelag sorgen ebenfalls für mehr Platz. Mit hellen Decken- und Wandfarben, dem Einsatz von großen Spiegeln und gezielten Lichtinstallationen entsteht ein noch besseres Wohlfühlgefühl. Auch Vorwandinstallationen im Badezimmer sind stilvoll und sorgen zudem für eine optimale Raumaufteilung. Wer es angenehm warm mag, entscheidet sich am besten auch für eine Fußbodenheizung.

Quelle: bau-welt
© photodune.net

© Dieser Content erschien zuerst auf immonewsfeed.de und wird von uns als Dienst genutzt. Für die Inhalte in diesem Beitrag übernimmt die RW RealWerte GmbH keine Haftung.