Steuern & Finanzierung: Finanztest: Immobilienlagen im Check

Immobilienkäufer profitieren derzeit trotz steigender Immobilienpreise von einem historisch tiefen Zinsniveau. Doch wie die Zeitschrift Finanztest in ihrer aktuellen August-Ausgabe festgestellt hat, variieren die günstigen Angebote stark von der jeweiligen Immobilienlage.

Insgesamt 50 Städte und Kreise hat das Magazin auf Datenbasis des Verbands deutscher Pfandbriefbanken (vdp) aktuell untersucht. Den Ergebnissen zufolge rechnet sich der Immobilienkauf in begehrten Vierteln vieler Großstädte oftmals nicht. Wählt der Interessent dagegen eine „gute“ anstatt „sehr gute“ Lage, kann er beispielsweise in Hamburg 30 bis 50 Prozent einsparen.

In den Top-Lagen von Bremen, Düsseldorf, Frankfurt, Kiel, Leipzig oder Berlin verhält es sich ähnlich: Je flexibler man in der Auswahl der Wohnlage ist, desto günstiger ist am Ende der Kaufpreis. Der ausführliche Test erscheint in der August-Ausgabe der Zeitschrift Finanztest und ist unter www.test.de abrufbar.
© Fotolia.de / ponsulak

© Dieser Content erschien zuerst auf immonewsfeed.de und wird von uns als Dienst genutzt. Für die Inhalte in diesem Beitrag übernimmt die RW RealWerte GmbH keine Haftung.