Mit nur ein paar Klicks können Verbraucher heute ihren Stromtarif wechseln. Zahlreiche Vergleichsportale und Anbieter erstellen zunächst einen umfassenden Überblick und filtern am Ende den günstigsten Tarif heraus. Doch nicht immer ist ein günstiger Stromtarif eine gute Wahl, auch die weitere Preisentwicklung ist entscheidend, weiß die Verbraucherzentrale NRW.

Eine aktuelle Untersuchung der Verbraucherschützer hat gezeigt, dass die Mehrzahl der Garantien nicht das halten, was sie versprechen. Von 25 untersuchten Grundversorgern boten 18 Preisgarantien an, von denen 82 Prozent von Umlagen, Abgaben und Netzentgelte ausgenommen sind – Kosten von bis zu drei Viertel des Gesamtpreises. Vermeintliche Fixpreise sind zudem oft an lange Vertragslaufzeiten gebunden.

Grundsätzlich empfiehlt die Verbraucherzentrale Hausbesitzern, ihre Verträge sorgfältig zu lesen, jeglichen Schriftverkehr aufzubewahren und sich bei bedarf an die zuständigen Verbraucherzentralen zu wenden.
© PhotoDune.net / Vasabii

© Dieser Content erschien zuerst auf immonewsfeed.de und wird von uns als Dienst genutzt. Für die Inhalte in diesem Beitrag übernimmt die RW RealWerte GmbH keine Haftung.