Immer wieder führt Starkregen zu Wasserschäden an Wohnhäusern. Laut Verband Privater Bauherren e.V. gehört daher das Reinigen und Freihalten der Abwasserrohre auf dem Dach zu der Pflege einer Immobilie dazu. Gerade nach den stürmischen Herbst- und Wintermonaten können Rohre durch Laub und herabfallende Äste verstopft sein.

Gerät das Wasser aufgrund der versperrten Fallrohre ins Innere des Hauses, können feuchte Wände Schimmelbildung zur Folge haben. Deren Beseitigung ist laut den Bauexperten oftmals aufwendig und teuer. Aus diesem Grund rät der VPB, Entwässerungssysteme regelmäßig zu warten und zu reinigen und so Folgeschäden zu vermeiden.

Hobbygärtner können ihre Rinnen und Rohre mit ein paar einfachen Hilfsmitteln selbst reinigen. Wem die Arbeiten zu aufwendig sind, kann die Dachpflege auch einem fachkundigen Handwerksbetrieb übertragen.
© PhotoDune.net / manfredxy

© Dieser Content erschien zuerst auf immonewsfeed.de und wird von uns als Dienst genutzt. Für die Inhalte in diesem Beitrag übernimmt die RW RealWerte GmbH keine Haftung.