Guter Rat: Photovoltaik: Versicherungen oft unzureichend

Die aktuelle Untersuchung von Photovoltaikversicherungen durch Stiftung Warentest hat gezeigt, dass lediglich 9 von 42 Tarifen empfehlenswert für Eigentümer sind. Oft sei der Schutz löchrig und birgt für Verbraucher versteckte Risiken.

Grundsätzlich gilt: Die eigene Photovoltaikanlage gegen Feuer, Sturm, Überspannung oder auch Beschädigung durch Marderbiss zu versichern, macht durchaus Sinn. Während Zusatzbausteine zur Gebäudeversicherung zwischen 28 und 132 Euro pro Jahr kosten, sind spezielle Photovoltaikversicherungen mit Tarifen zwischen 60 und 250 Euro vergleichsweise teuer.

Lediglich zwei Tarife erfüllen den Finanztest-Mindestschutz und sind für Verbraucher zu empfehlen. Der ausführliche Test erscheint in der März-Ausgabe der Zeitschrift Finanztest und ist ebenfalls unter www.test.de/photovoltaikversicherung abrufbar.
© Fotolia.de / zstock

© Dieser Content erschien zuerst auf immonewsfeed.de und wird von uns als Dienst genutzt. Für die Inhalte in diesem Beitrag übernimmt die RW RealWerte GmbH keine Haftung.