Die Deutsche Energie-Agentur hat ein neues Hilfsmittel für die Vertragsgestaltung von Sanierungsvorhaben entwickelt, um Energieberater und Hauseigentümer optimal zu unterstützen. Die Checkliste wurde in enger Abstimmung mit der KfW und Energieberatern entwickelt und soll bei der Umwandlung von Wohngebäuden in KfW-Effizienzhäuser oder auch Einzelmaßnahmen Anwendung finden.

Laut dena umfasst die Liste sowohl technische Punkte, die bei einem KfW-Sanierungsvorhaben beachtet werden müssen, als auch organisatorische Aspekte, die nicht vergessen werden dürfen. Auch werden die öffentlich-rechtlichen Vorgaben der Energieeinsparverordnung und die hinterlegten DIN-Normen mit einbezogen. Empfehlungen der dena zum Bauprozess sind ebenfalls in der Liste enthalten.

Dabei sind die Inhalte als rechtlich unverbindlicher Vorschlag und Formulierungshilfe zu verstehen. Eine Vertragsrechtsberatung oder die Notwendigkeit einer Haftpflichtversicherung ersetzt die Liste nicht. Weitere Informationen und Downloads sind unter www.dena-expertenservice.de im Bereich Arbeitshilfen verfügbar.
© Fotolia.de / ANDREASSCHULZE

© Dieser Content erschien zuerst auf immonewsfeed.de und wird von uns als Dienst genutzt. Für die Inhalte in diesem Beitrag übernimmt die RW RealWerte GmbH keine Haftung.