Mit den aktuellen Methoden und Aspekten der Sanierung von Denkmalimmobilien beschäftigt sich die neue Ausgabe des Jahresmagazins „Denkmalsanierung“. Die Zeitschrift informiert Investoren, Eigennutzer und das Fachpublikum über Steuer- und Finanzfragen sowie alle relevanten Neuerungen aus der Branche. Wer eine denkmalgeschützte Immobilie erworben hat, kennt die umfangreichen Regeln, die es bei der Sanierung oder Restaurierung zu beachten gibt. So stellt beispielsweise die Dämmung oder auch die Schädlingsbekämpfung von Denkmalobjekten Bauherr und Handwerksunternehmen vor große Herausforderungen.

Das Fachmagazin bietet vor diesem Hintergrund Informationen rund um die Sanierung, einen Einblick in aktuelle Fördermöglichkeiten sowie die steuerlichen Vorteile für Kapitalanleger und Eigentümer. Auch die Bereiche „Smart Home“, alternative Energien oder das Thema altersgerechtes Wohnen werden in der aktuellen Ausgabe behandelt. Hilfreich für Hausbesitzer sind ebenfalls zahlreiche Adressen von Architekten, Restauratoren und Lieferanten historischer Bauelemente, die Erfahrung mit der Sanierung von Denkmalobjekten haben.

Die 112 Seiten umfassende Magazin „Denkmalsanierung 2016/2017“ kostet EUR 8,40. Es ist im Zeitschriftenhandel erhältlich. Auch über den Buchhandel kann das Magazin bezogen werden; ISBN 978-3-944549-11-8.
© Fotolia.de / ANDREASSCHULZE

© Dieser Content erschien zuerst auf immonewsfeed.de und wird von uns als Dienst genutzt. Für die Inhalte in diesem Beitrag übernimmt die RW RealWerte GmbH keine Haftung.