Bauland ist ein rares Gut geworden. Laut Verband Privater Bauherren (VPB) vergeben die meisten Kommunen freie Flächen an Bauträger oder Investoren, die die Bebauung und Vermarktung übernehmen. Für private Bauherren ist die Suche nach einem geeigneten Grundstück daher zu einer schwierigen Aufgabe geworden.

Besonders individuelle Planungen sind vor diesem Hintergrund oftmals nicht durchführbar, da die Vorgaben des Bauträgers meist nicht viel Freiraum für die eigenen Wohnträume lassen. Der VPB rät Bauherren daher, sich vor dem Kauf eines Grundstücks umfangreich über den Bebauungsplan sowie die Grundbucheinträge zu informieren.

Auf der sicheren Seite ist man, wenn ein Notar das Grundbuch auf eventuelle Lasten überprüft, die auf dem Grundstück liegen könnten. Eine umfangreiche Beurteilung des Grundstücks, Stand der Erschließung, behördliche Auflagen oder eventuelle Wegerechte sind weitere entscheidende Faktoren.
© PhotoDune.net / podsolnukh

© Dieser Content erschien zuerst auf immonewsfeed.de und wird von uns als Dienst genutzt. Für die Inhalte in diesem Beitrag übernimmt die RW RealWerte GmbH keine Haftung.